Wettbewerb der Ideen - die Gewinner!

Im Januar 2021 hatte „KIEL hilft KIEL“ den „Wettbewerb der Ideen“ ausgerufen und Kooperationsprojekte und Kooperationsideen gesucht, die besonders durch Corona betroffenen Branchen helfen. Jetzt wurden – aus über 50 eingereichten Projekten – 16 von einer siebenköpfigen Jury aus Vertreter*innen der Landeshauptstadt, der KiWi, von Kiel-Marketing sowie von den „KIEL-hilft-KIEL“-Kooperationspartner*innen Industrie- und Handelskammer, Unternehmensverband Kiel und Handelsverband Nord ausgewählt. 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte per Email an: kielhilftkiel (at) kiel.de

Alle Ideen im Überblick:


Das Kieler Zimmer

Durch das pandemiebedingte Zuhause-bleiben wurde es zum kollektiven Bedürfnis schöner zu wohnen. Die hierfür erforderlichen Einkäufe konnten kaum bei lokalen Unternehmen getätigt werden. Zugleich hat sich aber ein Solidaritätsgedanke unter vielen Kieler*innen verbreitet und den Wunsch nach lokalem Kauf verstärkt. Es wird eine Online-Plattform für Interiorprodukte made in Kiel entwickelt. Ein Netzwerk von lokalen Handwerker*innen soll entstehen, welche nachhaltige, wertige und moderne Unikate herstellen. Diese Produkte und ihre Macher*innen werden auf der Webseite vorgestellt. Hier können Moodboards für Einrichtungen im „Kieler Stil“ zusammengestellt werden. Das Kieler Zimmer wird als Pop-up Shop auch in zentralen Leerständen aufgebaut und analog begehbar sein. 
Mehr Infos zum Kieler Zimmer

Erlebnisraum Holtenauer 

Die Holtenauer soll als Erlebnis-raum und Ort von Gemeinschaft-lichkeit und Kultur nachhaltig und passend zu ihren Werten, Besonderheiten, Stärken und für die Menschen vor Ort weiterentwickelt werden. Ziel ist ein Puzzle aus vielfältigen kleinen Erlebnissen und besonderen Momenten zu kreieren, das der Vielfalt dieses Quartieres und seiner Bewohner*innen und Besucher*innen gerecht wird und seine Werte transportiert - für mehr Aufenthaltsqualität und viele schöne Momente in diesem wie auch in den nächsten Jahren. Dafür wird ein zukunftsfähiges Konzept entwickelt und im Rahmen der coronabedingten Möglichkeiten auch in diesem Jahr umgesetzt.

Kieler Gastro Kocht


Ziel des Projektes ist es, den Kieler Gastronom*innen durch die Veranstaltung von digitalen Kochsessions eine Plattform für Sichtbarkeit und Vernetzung zu bieten. Im Rahmen des Projektes werden mehrere Kochsessions mit jeweils zwei nachhaltig orientierten Kieler Gastronomen*innen veranstaltet, die digital aufgezeichnet werden. Die dabei entstehenden Livestreams oder Videosequenzen, in denen die Gastronom*innen sich und ihre Betriebe vorstellen sowie jeweils ein Rezept vorkochen, werden anschließend im Format Kieler Gastro Kocht den Verbraucher*innen über die Plattform kiel.live präsentiert. Die Rezepte sollen außerdem digital zum Download bereitgestellt werden.

Kieler Kritzelbuch


Das erste Kieler Kritzelbuch soll lokalen Zeichner*innen und Illustrator*innen ermöglichen, einen touristisch relevanten Ort in Kiel in der eigenen künstlerischen "Handschrift" vorzustellen. 
Die Zeichnungen nehmen maximal die Hälfte der jeweiligen Buchseite ein, der Rest wird Freifläche zur eigenen freien Gestaltung durch die Erwerbenden sein. Das Produkt ist sowohl für Kinder als auch für Erwachsene geeignet und stellt gleichzeitig ein neues Kiel-Souvenir dar. Ein Teil der Verkaufserlöse kommt Künstler*innen in Kiel zugute.

Mehr Infos zum Kieler Kritzelbuch


Kieler Manufakturtage

Die Idee ist, Kieler Manufakturen (Neugründungen sowie alteingesessene Unternehmen) in den Fokus zu rücken und in einem coronakonformen Veranstaltungs-format sichtbar zu machen. Kiels Manufakturen tragen viel zur Identität des Kieler Wirtschafts-standortes bei und sind durch fehlende Verkaufs- und Ausstellungsmöglichkeiten durch Corona sehr getroffen. Dem will das Projekt aktiv begegnen. Neben den Manufakturen sollen auch lokale Künstler*innen in das Konzept eingebunden werden. Kieler Unternehmen sollen die Möglichkeit bekommen sich als Unterstützer an den Kieler Manufakturtagen zu beteiligen, Verbundenheit zu zeigen und mit Logos oder Dienstleistungen in Erscheinung zu treten. 

Mehr Infos zu den Kieler Manufakturtagen

Kiel. Kultur. 
Village.

Auf der über 500 qm großen Hoffläche im Außenbereich der lille Brauerei im Eichhofviertel soll temporär über die Sommermonate ein lebendiges und positives "Kiel Kultur Village“ entstehen, dass je nach Gegebenheit verschiedenste Kieler Akteur*innen einbezieht. Das Konzept ist modular und flexibel erweiterbar. Es besteht aus unterschiedlichen Bausteinen sowie diversen coronakonformen Umsetzungsmöglichkeiten, um möglichst viele Kieler*innen bei einem Besuch zu begeistern. Von der Kino/Kabarett/Kleinkunst - Veranstaltung bis zu Pop-Up-Restaurantflächen, Food Karussells oder Saft-/Cocktailbar - Varianten ist alles umsetzbar. Ein Ort zum sicheren und unbeschwerten Sein, in unsicheren Zeiten unter Beteiligung vielfältiger Kieler Unternehmen.

Mehr Infos zum Kiel.Kultur.Village.

Kiels erster RegioMAAT

Wie können lokale Produzent*innen und Anbieter*innen mit Kieler*innen zusammengebracht werden? Die Lösung könnte ein Verkaufs-automat sein, wie man ihn schon in ländlichen Gebieten kennt. Kiel’s erster RegioMAAT soll Produkte aus der Umgebung präsentieren, sodass die ganze Kieler Vielfalt an einem Ort erlebbar gemacht wird. Natürlich vollkommen kontaktlos und ganz ohne Gedränge im Supermarkt. Kiels erster RegioMAAT soll in zentraler Lage aufgestellt werden. So profitieren auch Anbieter*innen mit weniger Reichweite von der geballten Power eines weitreichenden Netzwerkes.

Kulturleuchtturm 2021

Mit einer Grundfläche von ca. 6 x 6 Metern und einer Höhe von ca. 10 Metern wird der Kulturleuchtturm eine große Fernwirkung über die gesamte Förde und einen Ausstellungscharakter im Nah-bereich erzielen. Die Grundfläche wird vollflächig mit den Kultur-gesichtern der Stadt bedruckt und wird so eine erhöhten Aufmerksamkeit für die Bedeutung der Kultur- und Veranstaltungswirtschaft in Kiel erzielen. In die Umsetzung sollen zahlreiche Kleinstbetriebe und Einzelunternehmer*innen (Soloselbstständige) der Branche eingebunden werden. Außerdem sollen die Auszubildenden der beteiligten Betriebe stark eingebunden werden, um Praxisbezug aufzuholen. 


Lebenszeichen - 
kulturelles Konjunk-turprogramm

Ziel ist es, eine Outdoor-Bühnenveranstaltung in der Räucherei ins Leben zu rufen, die der Kieler Kulturlandschaft die Möglichkeit bietet, sich unter Einhaltung der geltenden Regelungen, wieder zu präsentieren und die Botschaft zu senden: "Wir sind noch da!" Die Veranstaltung dient der Unterstützung von in der Veranstaltungsbranche tätigen Menschen. Das sind neben Künstler*innen, Techniker*innen, Veranstalter*innen auch die damit verbundenen Gastronomie-dienstleistenden, die sich um das leibliche Wohl der Besucher*innen kümmern. Geplant ist außerdem ein Merch-Flow-Markt, auf dem Musiker*innen ihre Produkte anbieten können.

Mast & 
Schotbruch

Ziel des Projektes soll die Schaffung eines innovativen Videostreamformats sein, dass die Verbindung der Landeshauptstadt mit ihren touristischen und kulturellen Orten und der Nacht- und Clubszene kombiniert und in ein neues, modernes Licht rückt. Kiel verfügt mit der Idee nicht nur über ein einzigartiges Format in Deutschland, sondern schafft mit dem Format auch eine neue Brücke zwischen u.a. der Museumskultur und der Nacht- und Clubszene. Beide für sich sind kulturell wertvoll, werden aber oft von unterschiedlichen Zielgruppen wahrgenommen. Kieler Künstler*innen erhalten innovative Präsentations-möglichkeiten, durch die besondere Kieler Orte ganz neu musikalisch und filmisch in Szene gesetzt werden.

Mehr Infos zu Mast & Schotbruch

SAVETHENIGHT - Show & Podcast

Geplant sind mehrere Folgen einer Kieler Latenightshow unter dem Motto „SAVETHENIGHT“, in der Menschen und Orte der Kieler Subkulturen vorgestellt werden und die Branche sichtbar gemacht wird. Unterstützend wird ein Audio-Podcast produziert, der die Situation von Gastronom*innen genauer beleuchtet und auf weitere Fragen des Publikums intensiv eingeht. Beteiligt werden vielfältige Kieler Clubs bzw. Veranstaltungsorte und Kieler Gastronomiebetriebe. Eingeladen werden sollen auch lokale Künstler*innen. Unter dem Motto SAVETHENIGHT sollen zukünftig auch Merchandise-Produkte erhältlich sein, deren Verkauf der Weiterentwicklung des Projekts zugutekommen soll.

 

Smart 
Holtenauer 

Die Holtenauer Straße und ihr Umfeld sind nicht einfach eine Einkaufsstraße. Hier wird gewohnt, gearbeitet, Kultur erlebt, studiert und vieles mehr. Die vielfältigen Angebote sind hier inhabergeführt, versorgen lokal und regional, persönlicher Service und Nachhaltigkeit spielen eine zentrale Rolle. Doch wie sieht ein nachhaltiges und zukunftsfähiges Digitales ICH eines solchen Quartieres wie der Holtenauer aus? Welche digitalen Angebote braucht es, die das Lokale smart ergänzen? Gemeinsam mit Studierenden der Muthesius Kunsthochschule sowie professio-neller Begleitung soll eine Zukunftsvision entwickelt werden, die den Menschen in den Mittel-punkt stellt, neue Lösungen für ein smartes Quartier ermöglicht und die die Chance hat, zum bundes-weiten Modellprojekt zu werden.


Together Kiel - 
Das Stickeralbum 

Um einen Beitrag zur Unterstützung des Kieler Nachtlebens zu leisten, soll ein Kieler „Sticker-Sammelalbum“ erstellt werden. Auf jeweils einer Doppelseite wird eine Kieler Institution mit verschiedenen Motiven (Logos, Partybilder, Clubmotive, Personal, Resident Djs etc.) dargestellt. Gefüllt werden die Seiten zusätzlich  mit Texten zu den jeweiligen Clubs (Anekdoten, Geschichtliches etc.). Weiterhin soll es „Specialseiten“ zu den Events des Nachtlebens geben wie z.B. (Nacht der Clubs, Honky-Tonk, Kieler Viertel Fest oder die „Partymeile“ Bergstraße).  Album und Stickerpakete sollen an verschiedenen Orten erhältlich sein und die Einnahmen kommen den Clubs der Together Kiel-Initiative zugute, die sich zu Beginn der Corona-Krise gebildet hat.

Mehr Infos zum Stickeralbum

TRIANGEL 
RADIO SHOW

In diesem Projekt wird  eine Online-Radiosendung entwickelt, welche in wöchentlichen Veröffentlichungen auf YouTube auf aktuelle sozial-nachhaltige Aktionen, Kieler Projekte, Initiativen und Kieler Unter-nehmen hinweist. Dabei soll das Angebot der Kieler Kultur- und Kreativszene durch eigens produzierte Werbeeinspieler, Beiträge und Interviews mindestens in Schleswig-Holstein bekannt gemacht werden. Die Aufnahmen entstehen im Triangel-Wohnzimmer, einem bekannten Veranstaltungsraum im Kreativzentrum ALTE MU. Ein Austausch mit den Zuschauer*innen durch Q&As, Versteigerungen, Jam Sessions und Livestreams, bei denen lokale Musiker*innen auftreten, sind ebenfalls geplant.

UNDER_WATER I UNTER_WASSER

Im Rahmen dieses Projekts soll die Zusammenarbeit zwischen Kieler Musik- und Meeresfilm-künstler*innen gefördert werden. Ziel ist es, ein digitales audio-visuelles Produkt zu schaffen, das medienwirksam wiederholbar präsentiert und beworben werden kann. Lokale Künstler*innen des Kieler Musiklabels "Empore" werden zu Unterwasser-Filmaufnahmen des international bekannten Kieler Filmemachers Daniel Opitz eigene Musikstücke entwickeln und komponieren. Diese audio-visuellen Produk-tionen können sowohl als Klang- und Rauminstallationen als auch als Musikvideos verwendet werden, um das „blaue“ Universum in seiner unendlichen Weite und seiner Schönheit multimedial erlebbar zu machen. Das Projekt erhöht die Sichtbarkeit Kiels als Kultur- und Kreativ-standort sowie als Meeresschutz-stadt

VR Kultur
@Home

Virtuelle Erlebnisse für zuhause! Kulturinteressierte und neugierige Menschen können eigens produzierte Virtual-Reality-Inszenierungen erleben, die an die Erfordernisse der 360-Grad-Perspektive angepasst wurden! Das Anschauen der Inhalte auf der Brille ist auch für VR-Anfänger*innen geeignet und durch sorgfältige Desinfektions-maßnahmen coronakonform.  In der Pilotphase sollen erste lokale Konzerte und andere Events als Angebot erprobt und perspektivisch ausgebaut werden. VR macht eine Nähe und Intensität möglich, die dem echten Theater-, Konzert-, Eventbesuch sehr nahekommt. Das Angebot soll über den Onlineshop Kosmos.opencampus.sh z.B. zusammen mit einem regionalen Snack-Paket buchbar sein